Interreg

Euregio Maas-Rhein

Sustainable Industrial Sites fördert nachhaltige Gewerbegebiete

Der bewusste Umgang mit Rohstoffen und Energie wirkt sich positiv auf die Umwelt und die Qualität der Arbeit aus. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf haben mehrere Partner in der Euregio Maas-Rhein sich zum Ziel gesetzt, Gewerbegebiete in Zukunft nachhaltiger zu gestalten. Eine konkrete Errungenschaft des grenzüberschreitenden Interreg-Projekts Sustainable Industrial Sites (SIS) ist ein Internettool, das Unternehmen zu einer nachhaltigen Betriebsführung anregen soll.

Nachhaltigkeit ist ein weit gefasster Begriff. Abgesehen von ökologischen Faktoren spielen auch wirtschaftliche und soziale Faktoren bei der nachhaltigen Einrichtung von Gewerbegebieten eine Rolle. Die Entwicklung eines Internettools, mit dem Unternehmen ihre Nachhaltigkeit selbst testen können, ist daher auch keine einfache Aufgabe. Das sagt Helmut Henkes von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ostbelgien und Projektkoordinator von SIS. „Das Internettool enthält separate Module für unter anderem Energieverwaltung, Wasserverbrauch und Abfallsammlung und wird Ende Februar 2012 in Betrieb genommen. Obwohl Nachhaltigkeit ein komplexer Begriff ist, besteht die Herausforderung darin, ein benutzerfreundliches und niedrigschwelliges digitales Hilfsmittel zu entwickeln, das Unternehmen auch tatsächlich anwenden können.“

Abfallsammlung

Mit dem Internettool, das auf der Website von SIS zu finden sein wird, richtet SIS sich sowohl an individuelle Unternehmen als auch an Bewirtschafter von Gewerbegebieten. „Unser Ziel ist es, dass individuelle Unternehmen zusammenarbeiten, um ein nachhaltiges Gewerbegebiet zu gestalten. Das Internettool kann zum Beispiel ein Hilfsmittel sein, um eine gemeinsame nachhaltige Abfallsammlung einzurichten. Mit diesem Projekt wollen wir Unternehmen vor allem dazu anregen, nachhaltig zu arbeiten und in diesem wichtigen Bereich eigene Ziele festzulegen.“ SIS hat auch mehrere Machbarkeitsstudien für Gewerbegebiete durchgeführt, die bereits im Bereich Nachhaltigkeit aktiv sind. So wurden für ein Gewerbegebiet im deutschen Nettersheim die Möglichkeiten für eine umweltfreundliche Biogasanlage untersucht. „Die Ergebnisse sind äußerst positiv. Momentan ist die Stadt Nettersheim auf der Suche nach einem Investor für die Biogasanlage.“

Projektpartner

Im Interreg-Projekt Sustainable Industrial Sites (SIS) arbeiten folgende Projektpartner zusammen:
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ostbelgien
Provinciale Ontwikkelingsmaatschappij Limburg (POM)
SPI+
CeDuBo (Centrum voor Duurzaam Bouwen)
AGIT (Aachener Gesellschaft für Innovation und Technologietransfer)
Bedrijventerreinmanagement Parkstad Limburg
 

Newsletter Interreg Euregio Maas-Rhein 7 | Winter 2011


 
 

Back
RSS
Share/Bookmark

Wählen Sie Ihre Sprache

Interreg

Kurz gesagt bedeutet Interreg: europäische Subvention für eine noch stärkere Euregio. Interreg IV-A ist die vierte Generation dieser Euregionalen Projektsubvention. Interreg IV-A bietet Unternehmen, Betrieben, Institutionen und anderen Initiatoren aus der Euregio Maas-Rhein die Möglichkeit, über die Landesgrenzen hinweg gemeinsam an Projekten rund um gemeinschaftliche Themen in den Bereichen Wirtschaft, Nachhaltigkeit und soziale Aspekte zu arbeiten.
Official website of the EU

Met de steun van het Europees Fonds voor Regionale Ontwikkeling.

De Europese Commissie investeert in uw toekomst.