Interreg

Euregio Maas-Rhein

Neue Technologie zur Brustkrebserkennung

Jede zehnte Frau in Europa erkrankt an Brustkrebs. Die Niederlande, Belgien und Deutschland gehören zu den Ländern mit den meisten Fällen. Die Brustkrebserkennung mit den aktuell zur Verfügung stehenden Verfahren ist äußerst zeitaufwendig. Mit Unterstützung des Interregprojekts Microbiomed entwickeln mehrere Universitäten und Krankenhäuser in der Euregio Maas-Rhein gemeinsam ein neues Testverfahren, das schnellere Diagnosen ermöglicht.

Bis zum heutigen Tag findet die Diagnose von Brustkrebs mittels einer Kombination aus drei Verfahren statt: einer Brustuntersuchung durch einen Facharzt, einer Mammografie und einer Gewebeuntersuchung nach einer Biopsie. Auf diese Weise können Wochen vergehen zwischen einer ersten Vermutung und der eigentlichen Diagnose, was eine deutlich schlechtere Prognose für den Patienten bedeutet. Im Rahmen des Microbiomed-Projekts vereinen Forscher aus Lüttich, Maastricht, Aachen und Löwen ihre Kompetenzen in den Bereichen Mikrotechnologie, Biologie und Medizin. Gemeinsam entwickeln Sie einen modernen Chip für die Brustkrebserkennung. Projektkoordinator Joseph Bernier vom Centre Spatial de Liège in Lüttich erklärt: „Mit diesem Chip können wir in kleinen Mengen Blut bestimmte ‚Biomarker‘ erkennen; das sind Stoffe, die angeben, ob sich in der Brust oder in den Eierstöcken bösartige Zellen befinden. Die Analysen, die mit dem Chip ausgeführt werden, sind billiger, schneller und weniger belastend für den Patienten als die derzeitigen Techniken.“

Die Arbeit am Prototyp

Das Centre Spatial de Liège ist für die Entwicklung der optischen Eigenschaften des Chips verantwortlich. „Dabei nutzen wir unser Fachwissen aus der Raumfahrt im Bereich Mikrofluidik“, fährt Joseph Bernier fort. „Der Chip ist mit einer CD-Rom vergleichbar. Mit einem Laser bringen wir Gravuren auf dem Chip an, die dafür sorgen, dass Blutstropfen zu so genannten „Mikrotropfen“ zerfallen. Dadurch ist es möglich, in kurzer Zeit ausführliche medizinische Analysen durchzuführen und den Patienten eine sehr spezifische Behandlung zu bieten. Der Prototyp muss vor Ende des Projekts 2014 fertig sein. Mit einer Marketingkampagne will Microbiomed die Medizinwelt von der Nützlichkeit dieses neuartigen Diagnoseinstruments überzeugen, das in Zukunft auch für die Erkennung anderer Krankheiten interessant sein kann.“

Für weitere Informationen können Sie eine E-Mail an Joseph Bernier senden: jbernier@ulg.ac.be.

 

Newsletter Interreg Euregio Maas-Rhein 6 | Herbst 2011


 
 

Back
RSS
Share/Bookmark

Wählen Sie Ihre Sprache

Interreg

Kurz gesagt bedeutet Interreg: europäische Subvention für eine noch stärkere Euregio. Interreg IV-A ist die vierte Generation dieser Euregionalen Projektsubvention. Interreg IV-A bietet Unternehmen, Betrieben, Institutionen und anderen Initiatoren aus der Euregio Maas-Rhein die Möglichkeit, über die Landesgrenzen hinweg gemeinsam an Projekten rund um gemeinschaftliche Themen in den Bereichen Wirtschaft, Nachhaltigkeit und soziale Aspekte zu arbeiten.
Official website of the EU

Met de steun van het Europees Fonds voor Regionale Ontwikkeling.

De Europese Commissie investeert in uw toekomst.