Interreg

Euregio Maas-Rhein

Mit der Stakeholder-Konferenz rückt Interreg VA näher

Am 19. November fand in Lüttich eine Stakeholder-Konferenz zu Interreg VA für die Euregio Maas-Rhein statt. Im Rahmen des umfangreichen und vielfältigen Programms an diesem Tag wurde nicht nur der Stand der Dinge des neuen Interreg-Programms erörtert, sondern es gab auch Gespräche über geeignete Projekte und andere Tipps für den neuen Zeitraum; dazu wurden die Teilnehmer in drei Gruppen eingeteilt.

Am Beginn der Konferenz standen zwei Präsentationen von Paul Heuts von ERAC und Berry Roelofs von BCI, der sich vor allem mit der erwünschten europäischen Strategie für 2020 befasste. Paul Heuts präsentierte den Anwesenden die Vorbereitungen zu Interreg VA. Vor welchen Herausforderungen stehen wir? Welche Akteure sind am Programm beteiligt? Welche Gebiete kommen für Interreg VA in Betracht?

Workshops
Im Anschluss an das Plenarprogramm befassten sich die Teilnehmer in drei Workshops mit den Themen Innovation, Wirtschaft und territoriale Entwicklungen im Jahr 2020. Paul Heuts selbst leitete den Workshop zum Thema Wirtschaft: „Es wurde angesprochen, dass den kleinen und mittleren Unternehmen auch bei den bestehenden Projekten besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden muss. Nicht nur neue Entwicklungen, sondern auch bestehende aussichtsreiche Projekte benötigen finanzielle Impulse. Der grenzübergreifende Aspekt sowie die Begrenzung der verwaltungsrechtlichen Belastungen sind ebenfalls zu beachten.“

Im Gespräch
Die verschiedenen beteiligten Akteure von Interreg können bei der Suche nach Partnern für ein Projekt eine wichtige Rolle spielen. Denn es stellt sich die Frage, wie man geeignete Partner findet, um ein Projekt in Gang zu setzen. „Ich könnte mir vorstellen, dass man Online-Tools einsetzt, mit denen Unternehmen in der Euregio Partner für gemeinsame Initiativen finden können“, fährt Paul Heuts fort. Aber auch andere Punkte, die für die kommende Periode zu beachten sind, wurden diskutiert: „Unter anderem dürfen wir nicht aus dem Auge verlieren, dass die Projekte einen wirklichen Nutzen für den Bürger bieten müssen. Es war äußerst sinnvoll, dass wir uns über diese Themen ausgetauscht haben. Und so ist Interreg VA wieder einen Schritt näher gerückt.“ 

Newsletter Interreg Euregio Maas-Rhein 15 | Winter 2013

 

Back
RSS
Share/Bookmark

Wählen Sie Ihre Sprache

Interreg

Kurz gesagt bedeutet Interreg: europäische Subvention für eine noch stärkere Euregio. Interreg IV-A ist die vierte Generation dieser Euregionalen Projektsubvention. Interreg IV-A bietet Unternehmen, Betrieben, Institutionen und anderen Initiatoren aus der Euregio Maas-Rhein die Möglichkeit, über die Landesgrenzen hinweg gemeinsam an Projekten rund um gemeinschaftliche Themen in den Bereichen Wirtschaft, Nachhaltigkeit und soziale Aspekte zu arbeiten.
Official website of the EU

Met de steun van het Europees Fonds voor Regionale Ontwikkeling.

De Europese Commissie investeert in uw toekomst.