Interreg

Euregio Maas-Rhein

Stärkerer euregionaler Arbeitsmarkt dank INTERcCOM

„Sprachliche und kulturelle Unterschiede in der Euregio Maas-Rhein sorgen für mehr Barrieren auf dem euregionalen Arbeitsmarkt als wir denken“, sagt Martine Verjans, Geschäftsführerin des Forschungsinstituts CTL und Dozentin an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Universität Hasselt. „Das Projekt INTERcCOM macht den euregionalen Arbeitsmarkt zugänglicher und attraktiver für junge Menschen. Zunächst untersuchen wir gemeinsam mit sechs Partnern die sprachlichen und kulturellen Unterschiede. Anschließend entwickeln wir Module für semi-autonomes kombiniertes Lernen, auch ‚integriertes Lernen‘ genannt, eine Kombination aus E-Learning und herkömmlichem Unterricht.“

In der Euregio Maas-Rhein (EMR) werden drei europäische Sprachen gesprochen, und fünf alteingesessene Kulturen stehen sich gegenüber. „Kulturelle Unterschiede verursachen mit Sicherheit genauso viele Missverständnisse wie Sprachfehler”, fährt Martine Verjans fort. „Denn die Kultur legt fest, wie man kommuniziert. Was man sagt, kann vom linguistischen Standpunkt aus gesehen korrekt sein, aber von einer Person, die einem anderen Kulturkreis angehört, anders aufgefasst werden. Das führt zu Missverständnissen.“

Untersuchung und Lernmodule
Kulturunterschiede in der EMR wurden noch nie systematisch untersucht. „Die Unterstützung durch Interreg IV-A und regionale Behörden macht diese Untersuchung und die Entwicklung von E-Lernmodulen möglich. Wir untersuchen auch, welche Sprachfehler weiterhin auftreten, auch wenn man die jeweilige Sprache beherrscht. Dabei befassen wir uns insbesondere mit störenden Sprachfehlern, die außerdem für Missverständnisse sorgen. Wir konzentrieren uns auf die fünf ursprünglichen Bevölkerungsgruppen in der EMR, berücksichtigen aber auch die türkischen und polnischen Bevölkerungsgruppen. Schließlich sagen Bevölkerungsprognosen bis 2050 einen erheblichen neuen Zustrom an türkischen und polnischen Einwanderern voraus. Ende 2012 verteilen wir kostenlos 20.400 E-Lernmodule in der EMR. So motivieren wir junge Menschen, in einer anderen Teilregion zu studieren und zu arbeiten. Die Abwanderung von Intellekt an Orte außerhalb der Euregio wird verhindert und der euregionale Arbeitsmarkt gestärkt.“

Weitere Verbreitung
„Das Projekt endet nicht nach der Subventionsperiode. Die E-Module werden weiter verbreitet, und auch die Untersuchungsergebnisse werden für die Wirtschaft genutzt.“

 


Newsletter Interreg Euregio Maas-Rhein 1 | Herbst 2010 

Back
RSS
Share/Bookmark

Wählen Sie Ihre Sprache

Interreg

Kurz gesagt bedeutet Interreg: europäische Subvention für eine noch stärkere Euregio. Interreg IV-A ist die vierte Generation dieser Euregionalen Projektsubvention. Interreg IV-A bietet Unternehmen, Betrieben, Institutionen und anderen Initiatoren aus der Euregio Maas-Rhein die Möglichkeit, über die Landesgrenzen hinweg gemeinsam an Projekten rund um gemeinschaftliche Themen in den Bereichen Wirtschaft, Nachhaltigkeit und soziale Aspekte zu arbeiten.
Official website of the EU

Met de steun van het Europees Fonds voor Regionale Ontwikkeling.

De Europese Commissie investeert in uw toekomst.